Calepinus

Der italienische Augustinermönch Ambrogio Calepino (besser bekannt unter seinem lateinischen Namen Ambrosius Calepinus), ist um 1435 /1440 bei Bergamo geboren und starb dort gegen 1510/1511,
 

Einen Namen von Weltruhm machte sich der gelehrte Mönch mit seinem zunächst einsprachig lateinisch angelegten Dictionarium Latinum (1502), das sich vor allem nach dem Tod des Verfassers über beinahe drei Jahrhunderte hinweg als DER Inbegriff des Wörterbuchs schlechthin etablierte, wobei in späteren Auflagen besonders die mehrsprachigen Ausgaben wie das abgebildete Werk beliebt waren.

Calepinus+1607

So wie die vielsprachigen Wörterbücher kaum eine Begrenzung der Sprachen kannten, steht der Name Calepinus für die offene Auseinandersetzung unter den verschiendenen Sprach- und Kulturkreisen. Dieser Tradition und geisteswissenschaftlichen Haltung verschreibt sich der Calepinus Verlag mit dem Ziel, einem fruchtbaren wissenschaftlichen Austausch der Geisteswissenschaften zu dienen.
 

[Home] [Bücher] [Calepinus] [Impressum]